Messekatalog

Galerie Valentien (Stand 1 )
Gellertstraße 6 · 70184 Stuttgart
Telefon +49 (0)711 24 62 42 · Fax +49 (0)711 24 62 41 · Mobil +49 (0)171 43 73 788
E-Mail: info@galerie-valentien.de · Internet: www.galerie-valentien.de

Kunst des 20. Jahrhunderts · Gemälde · Graphik · Illustrierte Bücher

 


Arntz, Gerd (Remscheidt 1900–1988 Den Haag). Krise, 1931, Original-Holzstock, vom Künstler 1978 koloriert, 30 x 21 cm, monogrammiert, auf der Rückseite der Montierung signiert, datiert und betitelt.
Vgl. Werkverz. Broos/Bool 127 mit Abb. des Holzschnitts S. 64. – Der Künstler beschreibt die Darstellung wie folgt: „In ‚Krise‘ steht links unten die Masse, die nichts kaufen kann. Rechts oben sitzen die Repräsentanten von Landwirtschaft und Industrie, die sich verbunden haben mit einem Beamten, erkennbar an seiner Mappe mit Adler. Darunter die Presse: der sportliche Pressefotograf, der die Masse im Bild festhält. Ferner der Vertreter der Intelligenz, der mit bloß ‚statistischem‘ Interesse auf den Warenstapel neben sich blickt, die unverkäufliche Überproduktion. Die Masse wird zwar durch eine neutrale Figur zum Kaufen aufgefordert, aber Kaufen bleibt für sie ein Traum; das Dollarzeichen symbolisiert die Hürde: die ihnen – im Gegensatz zu den Reichen – fehlende Möglichkeit, diese Waren zu erwerben.“ G. Arntz, Zeit unterm Messer, Köln 1988, S. 90. – Siehe Abbildung links.

Preis: 36500,- EUR

 

Arntz, Gerd. Der Streik, 1936, Original-Holzstock vom Künstler 1979 koloriert, 21 x 30 cm, monogrammiert, auf der Rückseite der Montierung signiert, datiert und betitelt.
Vgl. Broos/Bool 147 mit Abb. des Holzschnitts. – Der Künstler beschreibt die Darstellung wie folgt: „Streik nimmt einen Bus-Streik in England zum Anlaß, obwohl ich nie dort gewesen bin. Die Kapitalisten sehen hier so aus wie überall, nur das Kind links unten in der Ecke trägt einen englischen Polizeihelm. Aus der Bildstatistik kommt die kleine Fabrik, die der Fabrikant auf dem Schoß hat.“ – G. Arntz, a. a. O. S. 101.

Preis: 36500,- EUR

 

Arntz, Gerd. Show, 1937, Original-Holzstock, vom Künstler 1979 koloriert, 21 x 30 cm, monogrammiert, auf der Rückseite der Montierung signiert, datiert und betitelt. Vgl. Broos/Bool 161 mit Abb. des Holzschnitts.
Show, 1937, Holzschnitt vom oben genannten Holzstock, signiert, datiert, betitelt und nummeriert, einer von 30 Frühdrucken (keine späteren Auflagen).
Holzstock und Holzschnitt können nur zusammen erworben werden. In der Gruppe der „Kölner Progressiven“, die in den zwanziger und dreißiger Jahren aktiv war, entwickelte Arntz, zusammen mit den Künstler-Kollegen Seiwert, Hoerle, Tschinkel und Freundlich seinen Graphikstil, der auch dem zeitgleichen „De Stijl“ nahesteht. Durch seine Mitarbeit an der sog. „Wiener Methode der Bildstatistik“ schuf Arntz eine eigene Bildzeichensprache, mit der er zum Vater des heute im öffentlichen Leben allgegenwärtigen Piktogramms wurde. In seinen figurativ-konstruktivistischen Bildge­schichten zeigt Arntz die sozialen Umbrüch der zwanziger Jahre und stemmt sich nach 1933 gegen den Nationalsozialismus. Im Jahr 1934 mußte er ins Exil nach Holland. Infolge von Kriegsverlust ist das erhaltene Werk des Künstlers sehr klein.

Preis: 39000,- EUR

 

 

  Galerie Valentien Kunsthandlung Goyert Antiquariat Reinhold Berg e.?K. Antiquariat Nikolaus Struck Antiquariat Aix-la-Chapelle H. W. Fichter Kunsthandel Hans-Martin Schmitz Hans Lindner Antiquariat Seidel & Richter Antiquariat J.?J. Heckenhauer e.?K. Antiquariat Löcker Antiquariat Burgverlag Antiquariat Winfried Geisenheyner Antiquariat Franz Siegle GmbH Bibermühle – Heribert Tenschert Antiquariat Schmidt & Günther Musikantiquariat Dr. Michael Raab Antiquariat Turszynski Antiquariat Knöll Antiquariat Günter Linke C.G. Boerner GmbH Antiquariat Hanno Schreyer Antiquariat Büchel-Baur Antiquariat Klittich-Pfankuch GmbH & Co. Reiss & Sohn Antiquariat Norbert Haas Antiquariat H. Carlsen Matthäus Truppe Antiquariat am Moritzberg Emanuel von Baeyer Ltd. Tusculum Rare Books Ltd. Giuseppe Solmi Studio Bibliografico L’Arengario Studio Bibliografico Mayfair Rare Books & Manuscripts Ltd Eberhard Köstler Autographen & Bücher oHG Antiquariat Meinhard Knigge Fons Blavus Antiquariat Antiquariat Dieter Zipprich Müller & Gräff Antiquariat Sabine Keune Antiquariat Thomas Hatry Antiquariat Peter Fritzen Antiquariat Banzhaf Antiquariat Eckert & Kaun Antiquariat Haufe & Lutz Antiquariat Peter Kiefer Engel & Co. GmbH Antiquariat Galerie Joy Antiquariaat Die Schmiede Tresor am Römer Daniela Kromp Herbert Blank Johannes Müller Robert Frew Ltd. Antiquariat F. Neidhardt Antiquariat Inge Utzt Antiquariat Dr. Paul Kainbacher Antiquariat Rainer Schlicht Günther Trauzettel Hannspeter Kunz Antiquariat Manfred Nosbüsch Kunstkabinett Strehler 45A J.A. Stargardt Kunkel Fine Art Antiquariaat Forum BV August Laube Stuttgarter Antiquariat Antiquariat Christian Strobel Antiquariat Hohmann Antiquariat J. Voerster Galerie Vömel GmbH

Erneut suchen

Bitte beachten Sie die Verkaufsbedingungen.




 

Verband Deutscher Antiquare e. V.

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de