Messekatalog

Antiquariat Knöll (Stand 13 )
Herderstraße 2 · 21335 Lüneburg
Telefon: +49 (0)4131 323 90 · Mobil +49 (0)160 48 61 800
E-Mail: norbert.knoell@gmx.de · Internet: www.antiquariat-knoell.de

Literatur in seltenen Ausgaben · Widmungsexemplare, signierte Bücher und Autographen · Kinderbücher · Kunst · Photographie

 


Ringelnatz, Joachim (1883–1934). Eigenhändiges Gedicht „An meine Flaschen-Kinder (Auflösung der Ringelnatz-Tournee)“ mit U. und Widmung. Teplitz, Tatra-Keller, 1. Juli 1932. 8°. 1 S. auf Doppelbl.
Das 15zeilige Gedicht beginnend mit: „Das Schicksal pustet ins Kollektiv. / Freunde! Die wir uns nennen, / Durch enges Gemeinsam uns kennen, / Nun müssen wir uns trennen. // Wir gingen gerade. Der Weg oft schief. // Wir haben – jeder nach seiner Kraft – / Uns herzlich zusammengenommen, / Haben ein gutes Erinnern geschafft. // Anständige Sorge ist heilsamer Saft / Und wird uns gut bekommen“ // Lebt wohl! Viel Glück Eurer Künstlerschaft! //“ Eine weitere Strophe folgend und am Ende „Gott mit Euch! / Euer alter Ringelnatz“ und mit der Widmung „Seinem lieben Regisseur Bensch“. Entstanden am Ende der Tournee der Seemannsballade „Die Flasche“, in der Ringelnatz selbst den Matrosen Hans Pepper spielte. Hans Bensch-Rutzer, Oberspielleiter der Nordhäuser Bühne, und dessen Verlobte Magda Frohn gehörten mit zu dem kleinen Ensemble der legendären Seemannstour, die vom 20. Mai bis 1. Juli 1932 dauerte.

Preis: 1200,- EUR

 

Robinson – (Defoe, Daniel). La vie et les avantures surprenantes de Robinson Crusoe. Trad. de l’Anglois (par H. Cordonnier et J. van Effen). 3 Bde. Amsterdam, Honoré & Chatelain 1721. Zweite französische Ausgabe der Bde. 1–2 und erste von Bd. 3, dieser u. d. Titel „Réflexions sérieuses et importantes de Robinson Crusoe. Avec sa vision du monde angélique“. 8°. 1 Bl., XII, 629 S.; 1 Bl., VIII, 588 S.; 1 Bl., XXXIV S., 1 Bl., 632 S. Mit 3 gest. Front., 3 wiederh. gest. Titelvign., 3 wiederh. gefalt. Kupfer-Karten u. 18 Kupfertafeln. Ledereinbände der Zeit mit RSchildern (tlw. unauffällig restauriert; Bd. 1 etwas abweichend).
Ullrich 32f., 7 u. (Bd. 3) 6. Ein Jahr nach der englischen Original-Ausgabe erschienen. Front. u. Vignetten signiert B. Picart. Mit 3 Weltkarten. – Deckel von Bd. 1 mit Resten von Wurmspuren. Stellenweise etwas stock- bzw. fingerfleckig. Kopfschnitt von Bd. 3 am Bund mit Tintenfleck, Titel von Band 1 mit ergänztem Außensteg (ohne Textverlust) sowie mit aufgezogener Karte und Frontispiz. Front. von Bd. 3 mit kl. Wurmgang in d. unteren Außenecke. Exlibris in den Bänden 2–3.

Preis: 1400,- EUR

 

Eigenhändiges Widmungsgedicht – Doderer, Heimito von. In: Ders. Ein Mord, den jeder begeht. Roman. München, Beck 1938. Erste Ausgabe. 8°. 445 S., 1 Bl. OLn.
Das eigenhändige Gedicht (2 Verse, 8 Zeilen) als Frontispiz „für Gerd von Wolfenau: Ruft wer nur mit rufender Gebärde? / will der Aufwand, den wir machten, / nur ins eigne Innre trachten / ohne Hoffnung, dass ihm Antwort werde? // Und, wer gleich sich in’s Unmenschliche gewöhnte: / sei’s! […] Wien, Januar 1941 Heimito von Doderer“. – Einband stellenweise schwach fleckig. Gut erhaltenes, sauberes Exemplar. – Siehe Abbildung.

Preis: 1400,- EUR

 

Ringelnatz, Joachim (1883–1934). Photo-Postkarte mit vorders. Portrait des Autors, U. und eigenh. Zusatz. O. O. u. Dat.[Berlin Ende 1933].
An das befreundete Ehepaar Magda und Heinz Bensch-Rutzer in Nordhausen: „Liebe vier Nordhäuser, Zornerfüllt – nein kornerfüllt – danke ich vielmals und wünsche Euch ein recht glückliches 1933 Euer alter Ringelnatz Muschelkalk schließt sich eng an“.

Preis: 280,- EUR

 

Widmungsexemplar – Doderer, Heimito von. Die Wasserfälle von Slunj. Wien, Luckmann 1963. 8.–15. Tsd. (im Jahr der EA). 8°. 393 S., 1 Bl. OLn.
Roman No 7. Erster Teil. Parallel erschienen zur Ausgabe bei Biederstein (München). Titelblatt mit mehrfarbiger Kugelschreiber-Widmung „Den teuren Freunden Ida und Friedrich Qualtinger innigst zugeeignet! Heimito Weihnacht 63“. Die Widmungsempfänger sind die Eltern des bekannten Schauspielers Helmut Qualtinger. – Rückentitel berieben. Kleiner Fleck auf Vorsatz. Gut erhaltenes, sauberes Exemplar.

Preis: 480,- EUR

 

Widmungsexemplar – Benn, Gottfried. Lyrik des expressionistischen Jahrzehnts. Von den Wegbereitern bis zum Dada. Eingeleitet von G. Benn. Wiesbaden, Limes 1955. Erste Ausgabe. 8°. 320 S. OBrosch. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag.
Vortitel mit eigenhändiger Signatur und Widmung von Gottfried Benn für „Herrn Volker Hebben zur Erinnerung an 15. 8 55 Flensburg.“ An dem Tag las Benn unter dem Titel „Aufruhr des Geistes“ im Musiksaal des Deutschen Hauses in Flensburg auf Einladung des Buchhändlers Hans Joachim Feldt u. Heinz-Günther Pflughaupts im Rahmen der Vortragsreihe „Wir stellen vor: Verleger und Autoren“. Er leitete die Lesung mit Gedenkworten an den gerade verstorbenen Thomas Mann ein (Benn, Briefe an F. W. Oelze 1950–1956 [Wiesbaden, Limes 1980] S. 362, Anm. 723). – Der empfindliche Schutzumschlag an den Rändern stellenweise bestoßen u. berieben sowie mit kleinen Einrissen (hinterlegt). Gut erhaltenes, sauberes Exemplar.

Preis: 600,- EUR

 

Robinson – (Defoe, Daniel). Das Leben und die gantz ungemeine Begebenheiten des Weltberuffenen Engelländers, Mr. Robinson Crusoe, welcher durch Sturm und Schiffbruch […] auff eine unbewohnte Insul geraten, acht und zwantzig Jahr lang darauff gelebet […] und zuletzt […] davon befreytet worden. Aus dem Englischen ins Teutsche übergesetzet [von L. F. Vischer]. Zweyte Hamburgische Aufflage. – Des Lebens und der gantz ungemeinen Begebenheiten […] Zweyter und Letzter Theyl. 2 Bde. in 1. Hamburg, Wierings Erben 1721 u. 1720. 7 Bl., 463 S.; 7 Bl., 396 [recte 392] S. Mit 2 gest. Front. u. 1 gefalt. Kupfertaf. – Angebunden: Ders. Ernstliche und wichtige Betrachtungen des Robinson Crusoe, welche er bey den Erstaunungsvollen Begebenheiten seines Lebens gemacht hat. Benebst seinem Gesicht von der Welt der Engel. Aus dem Englischen und Frantzösischen übersetzt. Amsterdam (= Leipzig, Weidmann) 1721. 15 Bl., 512 S. Mit gest. Front., 1 Kupferkarte u. 6 Kupfertaf. 8°. Ledereinband der Zeit mit rotem RSchild und reicher RVergoldung.
Teil 1–2: Ullrich 44, 55a u. 43, 55. Teil 1 in zweiter rechtmäßiger, Teil 2 in erster deutscher Ausgabe. Die englische Originalausgabe des weltberühmten Romans war 1719 in London erschienen und lag bereits ein Jahr später in mehreren europäischen Ländern als Übersetzung vor. „Diese Hamburger Uebersetzung ist thatsächlich, wie schon die Vorreden des Uebersetzers erkennen lassen, die erste in Deutschland gewesen. Aber erst Kippenberg hat diese Thatsache energisch hervorgehoben und der fleißigen Arbeit des Uebersetzers zu ihrem Rechte verholfen“ (Ullrich). Mit der Angabe „Hamburgische Ausgabe“ wollte der Verlag darauf hinweisen, dass es sich um eine Wiederauflage der einzigen legitimen ersten deutschen Übersetzung aus dem Jahr 1720 und nicht um eine der zahlreichen, inzwischen in Leipzig erschienenen Nachdruckausgaben handelt. – Der erste Teil ist in dieser zweiten Ausgabe um einen Faltplan von Robinsons Insel und um einen Auszug aus dem dritten Teil vermehrt, ansonsten ist der Text unverändert abgedruckt. Im ersten Teil nach S. 48 eine Tafel offenbar aus einer anderen Ausgabe beigebunden („Robinson schickt sich zu seiner anderen Reise“; mit Randläsionen). Tlw. etwas gebräunt u. vereinzelt etwas fleckig; Vorstücke u. S. 1–4 mit Buchstabenverlust durch gr. Wurmgang, gefalt. Kupfertaf. mit mehreren Einrissen bis ins Bild mit Bildverlust durch Wurmfraßstellen. – Teil 3: Ullrich 52, 69. Erste und einzige deutsche Ausgabe der „Serious reflections“, des dritten Teils des Robinsons. Mit einer Weltkarte, „worauf des Robinson Crusoe Reisen gezeichnet sind“. Gegen Ende mit bräunendem Wasserrand; letzte 2 Bl. mit Buchstabenverlust durch Wurmgang. – Der Einband stellenweise etwas berieben u. beschabt, oberes Kapital mit 2 kleinen Einrissen, Rücken mit unauffälligen Wurmlöchern. – Siehe Abbildung.

Preis: 9000,- EUR

 

Ringelnatz, Joachim (1883-1934). Rückseitig eigenhändige Grußbotschaft „Herzliche Grüße! Ringelnatz Weihnachten 28“ auf Photo-Papp-Aufstellfigur des Autors (ca. 19 cm hoch, an den Kanten berieben und stellenweise Druckspuren; rückseitig etwas wasserrandig).

Preis: 280,- EUR

 

Robinson – Liebigbilder. Folge von 5 (st. 6) Originalentwürfen für die Serie „Robinson Crusoe“. [Paris 1913]. Federzeichnungen und farbige Gouachen auf Karton. Bildgröße jeweils 14 x 22 cm (Kartongröße 18,5 x 24,8 cm).
Zweite Robinson-Serie von Sammelbildern für "Liebigs Fleischextrakt", eine erste war bereits 1886 erschienen. Die vorliegenden Originalentwürfe sind neutraler und erzählerischer und bilden ein gelungenes Gegenüber von feiner, teils braun lavierter Federzeichnung als Rahmenbordüre mit szenischen Darstellungen um das farbig gouachierte Hauptbild. Die Entwürfe des unbekannten Künstlers sind ca. viermal so groß wie die später in Chromolithographie gedruckten Liebig-Sammelbilder. Die Serie scheint nur in Frankreich erschienen zu sein und zeigt Crusoe in zentralen Szenen seines Inseldaseins: "Le naufrage", "Robinson construit sa maison", "Robinson au milieu de ses amis", "Vendredi retrouve son père", "Robinson quitte son île". Eine Tafel fehlend. In den Randbereichen stellenweise etwas abgegriffen und angestaubt sowie stellenweise leicht fleckig und gebräunt, insgesamt jedoch gut erhalten und farbfrisch. Eine Tafel mit Anweisung im Rand in Tinte an den Drucker: "Reduire à 0.099 millimètres". Alle Tafeln mit Blindstempel "Bordeley Artists".

Preis: 1200,- EUR

 

Baumeister, Willi. Magie Rupestre. Farblithographie. 1953. 45,5 : 61,5 cm (50,5 : 66,4 cm). Signiert und nummeriert. Bezeichnet als „Epreuve d’artiste VIII/XV“.
Einer der seltenen Abzüge des dritten Zustands: „Schwarz, mit eingezeichneten Linien ähnlich wie bei den Auflagendrucken“ (Spielmann). – Der Hintergrund wurde für die spätere Auflage wieder aufgehellt und die Linien weniger stark gedruckt. – Auf Velin, etwas breiter als das der Auflage. – Sehr schön erhalten. Spielmann 131 c (von d).

Preis: 1400,- EUR

 

 

  Antiquariat Nikolaus Struck Antiquariaat Schierenberg H. W. Fichter Kunsthandel Hans-Martin Schmitz Hans Lindner Antiquariat Seidel & Richter Antiquariat J. J. Heckenhauer e. K. EOS Buchantiquariat Benz Antiquariat Burgverlag Antiquariat Franz Siegle GmbH Bibermühle – Heribert Tenschert Antiquariat Schmidt & Günther Antiquariat am Moritzberg Antiquariat Turszynski Antiquariat Knöll Antiquariat Günter Linke C.G. Boerner GmbH Antiquariat Hanno Schreyer Eckard Düwal Antiquariat Klittich-Pfankuch GmbH & Co. Reiss & Sohn Antiquariat Norbert Haas Antiquariat H. Carlsen Matthäus Truppe Peter Bichsel Fine Books Vorführungen II - Das Restaurieren alter Bücher Tusculum Rare Books Ltd. Giuseppe Solmi Studio Bibliografico MC Rare Books B.V. Antiquariat Schaper Eberhard Köstler Autographen & Bücher oHG Fons Blavus Antiquariat Winfried Kuhn Rare Books Antiquariat Dieter Zipprich Müller & Gräff Antiquariat Sabine Keune Vorführungen I - Die Kunst handgefertigter Buntpapiere Hellmut Schumann Antiquariat Banzhaf Antiquariat Christian Strobel Antiquariat Haufe & Lutz Antiquariat Peter Kiefer Engel & Co. GmbH Antiquariat Peter Fritzen Antiquariaat Die Schmiede Tresor am Römer J. A. Stargardt Herbert Blank Johannes Müller Robert Frew Ltd. Antiquariat F. Neidhardt Antiquariat Inge Utzt Antiquariat Kainbacher Antiquariat Rainer Schlicht Günther Trauzettel Hannspeter Kunz Antiquariat Manfred Nosbüsch Kunstkabinett Strehler Bibliopathos Stuttgarter Antiquariat Antiquariaat Junk Antiquariaat Forum BV August Laube Galerie Valentien Antiquariat J. Voerster Galerie Vömel GmbH Antiquariat Thomas Hatry Antiquariat Winfried Geisenheyner Antiquariat Aix-la-Chapelle Antiquariat Elvira Tasbach Antiquariat Hohmann Mayfair Rare Books & Manuscripts Ltd Antiquariat Meinhard Knigge

Erneut suchen

Bitte beachten Sie die Verkaufsbedingungen.




 

Verband Deutscher Antiquare e. V.

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de

hf