Messekatalog

Antiquariat J. J. Heckenhauer e. K. (Stand 22 )
Roger Sonnewald · Holzmarkt 5 · 72070 Tübingen · Seit 1823
Galerie & Kunsthandels Filiale: Marktstr. 13 · 80802 München
Telefon +49 (0)7071 230 18 · Fax +49 (0)7071 23651 · Mobil +49 (0)172 740 95 69
E-Mail: ant@heckenhauer.de · Internet: www.heckenhauer.de

Seltene und schöne Bücher · Kunst des 20. Jh., insbesondere Graphik und Zeichnungen · Rußland

 


Arp, Hans. Mondsand. Gedichte und sieben Originalradierungen (von der ungestählten Platte). Pfullingen, Günther Neske Verlag, (1959). 4to (ca. 27,5 x 21,5 cm). 32 unn. Bll. Mit 7 ganzseitigen Radierungen. Original-Leinen mit blauem Rückentitel und blauer Deckelillustration, ohne den transparenten Schutzumschlag, mit neuem Schuber. Der Leinenband ist von guter Erhaltung.
Erste Ausgabe. Einmalig limitierte Auflage von 333 Exemplaren. Hier ein frühes Exemplar, die # 55. Im Impressum von Arp mit Bleistift signiert. Druck der Radierungen bei Frequet & Baudier in Paris. WG², 28. – Hans (Jean) Arp (1886–1966) gehört zu den bedeutendsten Vertreter des Dadaismus u. Surrealismus.

Preis: 1200,- EUR

 

Langenbacher, Karl. Vier Kinderzeichnungen von der Straße. Reutlingen, Sautter, 1949. 40, 8 x 55,3 cm. 3 Blatt, auf schwarzem Karton gedruckt. Unter Passepartout. Mit Knickspuren sowie leichten, restaurierten Randeinrissen.
Aus der Mappe: 12 Kinderzeichnungen von der Straße. In Holz geschnitten von Karl Langenbacher. Auf der Handpresse in der Kunstanstalt Sautter, Reutlingen, gedruckt. In einer Auflage von nur 16 Exemplaren erschienen. Langenbacher war im Reutlinger Künstlerumfeld von HAP Grieshaber eine prägende Kraft und auch in mancherlei Hinsicht einfallsreicher. – Siehe Adolf Rieth. En Souvenir de Karl Langenbacher, 1971, Seite 36.

Preis: 1200,- EUR

 

Beckmann, Max. Selbstbildnis. Kaltnadel, 1918. 27,5 x 25,5 cm. Papiermaß 52 x 38 cm. Unter Passepartout.
Eines von 60 Exemplaren auf Bütten. – Trockenstempel der Marées Gesellschaft. Blatt 1 der Mappe Gesichter. Hofmaier 137.

Preis: 15000,- EUR

 

Ludwigsburger Sommerspiele 1960. Programmheft mit Signatur von Bernhard Minetti et al. / Widmungen der beteiligten Musiker und Schauspieler. / With autographs by the participating musicians/actors. Ludwigsburg, Schloss, 1960. Oktav. 32 Seiten. Original Klammerbroschur. Umschlag und Heft etwas knickspurig.
Sommerspiele. 24./25. Juni 1960. Thomas Eliot. The Elder Statesman. Mit Signaturen von Bernhard Minetti, René Deltgen, Annette Schleiermacher, Friedl Münzer, Edith Schollwer auf dem Programmblatt. – Außerdem auf dem Programmblatt zum Sinfoniekonzert am 1. Juli zwei Autographen von Erika Köth.

Preis: 160,- EUR

 

Pfaff, Karl. Biographie der Regenten von Württemberg von Herzog Eberhard im Bart bis zum König Friederich mit deren Abbildungen. Stuttgart, Ebner, [1821]. Folio. 62 Seiten Text. Mit gest. Titel u. 16 altkolorierten Aquatintatafeln. Original Pappband (restauriert) mit Deckelillustration.
Seltene Erstausgabe der Porträtgalerie mit den schönen ganzfigürlichen Tafeln der württembergischen Herrscher von 1495 bis 1820. Abbildung: Carl Eugen (1728–1793). – Lipperheide Da 48.

Preis: 1800,- EUR

 

Stuttgart – Fotografie der Villa Siegle in Stuttgart. 44,7 x 55 cm, Albumin Abzug auf Karton aufgezogen 60,7 x 70,8 cm. Stuttgart, um 1890. Etwas berieben und bestossen..
Sehr seltener großformatiger Abzug der im 2. Weltkrieg zerstörten Villa. – Siehe: Breig, Christine: Der Villen- und Landhausbau in Stuttgart 1830–1930. – Gustav Siegle (1840–1905) war ein Unternehmer in der Farbenbranche. Seine Firma fusionierte mit der BASF. Er war auch BASF-Vorstand sowie Aufsichtsrat, Reichstagsabgeordneter und ein Stuttgarter Mäzen.

Preis: 1800,- EUR

 

Langenbacher, Karl – Grieshaber, HAP. „ Die Reutlinger Drucke“. „Kunstanstalt Sautter Reutlingen gegründet 1914.“ Reutlingen, Enßlin-Druck, 1948. 21 x 10,2 cm. 24 Seiten inkl. Umschlag. Mit zahlreichen Illustrationen von HAP Grieshaber. Klammergeheftete Broschur. Gut erhalten.
An den Reutlinger Drucken, die in der Zeit von 1933–1939 entstanden sind, waren die Künstler Arthur Fauser, HAP Grieshaber, Walter Renz, Erwin Sautter und Klaus Vrieslander beteiligt. Den vorliegenden Bericht schrieb Karl Langenbacher, der den Bemühungen nahe stand, zu der im Tübinger Kunstgebäude vom 14. März bis 11. April 1948 gezeigten Graphischen Ausstellung „Stuttgarter Schule“. – WV Dohse. 49,8.

Preis: 220,- EUR

 

Grieshaber, HAP. Original Malbrief an eine Sammlerin, Ostern 1969. Achalm bei Eningen, 1969. 2 x gefaltetes DIN A 4 Blatt in C 6 Umschlag. Original aquarellierter Malbrief vor allem in orange, grün und hellbraun. Der Text in brauner Tinte. Verso die Umrisslinien in Bleistift sichtbar. Unten zwei Reissnägellöchlein, sonst sehr gut erhalten.
Ostern 1969. „Verehrte liebe Frau B. das war eine runde Freunde, Ihre mit Ostergras und Zwiebelsaft gefärbten Eier! Ich war schon traurig, weil es sie nirgends mehr auf der Alb gegeben hat. Jetzt sind sie da und machen ein rechtes Osterfest. Ganz grossen, herzlichen Dank ! Für Sie und Ihr Haus: Christos…stets Ihr treuer Grieshaber. Rechts mit der Anmerkung: Pizza ist guut“. – Ein schöner Kosmos zwischen Text und Bild, zwischen Künstler und Sammlerin.

Preis: 2400,- EUR

 

Schmidt, F. von. König Wilhelm von Württemberg in seinen ländlichen Beschäftigungen. Mit Illustrationen in Farblithographie und Holzschnitt nach Julius Schnorr und dem Tiermaler Anton Braith. Stuttgart, Ebner & Seubert, 1865. Imperial-Folio. Titel, lithographierter Titel, 20 Blatt. Mit 13 farblithographierten Tafeln, 11 Holzstichen und 1 farblithographischen Abbildung im Text nach Julius Schnorr und Anton Braith. Blau / lila reliefgeprägter Originalleinenband mit Messingmedaillon (Wilhelm I.), acht Messingbuckeln und verso württembergischem Wappensupralibros sowie Ganzgoldschnitt. Sehr gut erhalten, keine Stockflecken, in Leinenkassette (diese mit Gebrauchsspuren). Original blindstamped cloth with eight brass bosses and a central portrait medallion showing Wilhelm of Württemberg. All edges gilt.
Seltenes Prachtwerk mit Ansichten von Scharnhausen, Klein-Hohenheim, Weil, Monrepos, Rosenstein, Favorite-Park und der Wilhelma, welches nicht nur die königlichen Landsitze zeigt sondern auch einige Darstellungen von Araberhengsten (Baraiaktar, Damaszener) nebst den Gestüten enthält. – Rare illustrated overview of the famous royal studs of Wurttemberg with rare lithographs, like the „Arabian stallion Bairakhtar“ (page 9) etc. Baron von Hügel ran the Royal stud in Wurttemberg, he also purchased horses from the Eygptian stud of Abbas Pasha. – Heyd 2773.

Preis: 2680,- EUR

 

Langenbacher, Karl. „Der Pfeil“. Original-Ätzung. Reutlingen, Sautter, 1951. 7,2 x 10,4 cm auf 13,4 x 19,8 cm. Auf Büttenpapier gedruckt, gerahmt unter Passepartout. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert (51) sowie links nummeriert 5. Sehr gut erhalten.
Karl Langenbacher (1908–1965) schuf Zeichnungen, Aquarelle, Holzschnitte und Lithographien, aber auch Skulpturen und Mobiles. Seine Radierungen lassen sich in zwei Werkgruppen einteilen: auf der einen Seite existieren Arbeiten, in denen vor allem das erzählerische Moment auffällt, auf der anderen Seite stehen Blätter, die ins Abstrakte tendieren. – Wie sein Vorbild Klee hat auch Langenbacher in vielen seiner Radierungen mehrere Schichten hintereinander gesetzt. Er arbeitete mit HAP Grieshaber und Erwin Sautter zusammen. – WV Dohse. 51/8.

Preis: 280,- EUR

 

Beckmann, Max. Herr Müller, ich und die Buffetmamsell. Kaltnadel, 1920. 19, 6 x 15,5 cm. 34,5 x 25 cm  (Papierformat). Unter Passepartout.
Signiert, eins von 40 Ex. auf Bütten. Trotz der Auflage sehr selten. Nur 3 Exemplare in 30 Jahren auf dem Markt. – Hofmaier 161 B.b.

Preis: 29000,- EUR

 

Ludwigsburger Sommerspiele 1962. Programmheft mit Signatur von Peter Pears und Benjamin Britten sowie weiteren Widmungen der beteiligten Musiker und Schauspieler. / With autographs by the participating musicians/actors. Ludwigsburg, Schloss, 1962. Oktav. 44 Seiten. Original Klammerbroschur. Etwas knickspurig.
Festliche Sommerspiele 1962. Klavierabend van Cliburn. Mit Signatur von Van Cliburn. 27. V. 62. Königliches Ballett Kopenhagen. 23./24. 6. Mit Signatur von Inge Sand. Wiener Kammerorchester. 30. 6. Mit Signatur von Paul Angerer und Toos Onderdenwijngaard. Peter Pears, Tenor – Benjamin Britten, Klavier. Schubert. Die schöne Müllerin. Mit Signaturen von Pears und Britten unter dem Foto. – Siehe Abbildung.

Preis: 320,- EUR

 

Langenbacher, Karl. „ Zwei Sitzende“. Original-Kaltnadelradierung. Reutlingen, Sautter, 1951. 10,6 x 8,8 cm auf 19,7 x 14,8 cm. Auf Büttenpapier gedruckt, gerahmt unter Passepartout. Rechts unten mit Bleistift signiert und datiert (51) sowie links nummeriert 6/6. Eine Ecke mit kleiner Knickspur, sonst gut erhalten.
WV Dohse. 51/8.

Preis: 380,- EUR

 

Reutlingen – Grieshaber, HAP. Die Marienkirche in Reutlingen I. Reutlingen, Kunstanstalt Sautter, 1935. Lose Tafeln. 4 Tafeln nach Photographien von Erwin Sautter, Farbreproduktion eines Gemäldes von Karl Langenbacher in Autotypie und Nachbildung einer alten Wandmalerei sowie der Holzschnitt „Christus, das Brot segnend“. Imperial Folio. 56 x 45,5cm. Blattformat, die Motive kleiner. In original dunkelgrüner kartonierter Mappe. Die Mappe mit restaurierten Randschäden.
In sehr kleiner Auflage erschienen. Die geplante Auflage wurde nicht realisiert. Grieshaber hatte zunächst keine Exemplare verkaufen können. Hier ein komplettes Exemplar, die äußerst selten zu finden sind. Nach unseren Recherchen bisher auf keiner Auktion. Enthalten sind: Brotsegnender Christus. Original Holzschnitt von HAP Grieshaber, WV 33/11, unsigniert. – Reproduktion eines Wandbildes in Holzschnitt. Original Holzschnitt in Rotdruck. – Farbige Reproduktion eines Gemäldes von Karl Langenbacher, an den Rändern etwas beschnitten. – Vier Reproduktionen von s/w Photographien von Erwin Sautter: hochgotische Statue, Abguß, Kätterle genannt bzw. Burgfräulein; Skulptur, Abguß eines Ritters; das Hauptportal der Marienkirche; Skulptur, Kopf des Paulus.

Preis: 4980,- EUR

 

Langenbacher, Karl. „ Reisenächte 1945“. Sieben Original-Holzschnitte in handgebundenem Blockbuch. Reutlingen, 1946/47. 11 x 13,5 auf 20,5 x 20,5 cm. Auf Büttenpapier gedruckt. 11 Doppelblattbögen mit 7 Original-Holzschnitten, jeder Holzschnitt mit Bleistift signiert sowie handgeschriebenem Titel und Druckvermerk (1946–1947 in Holz geschnitten und auf der Handpresse abgezogen. Exemplar Nr. 1, Karl Langenbacher). Der Einband berieben und bestoßen, innen gut erhalten.
„Diese Folge von Holzschnitten entstand zunächst in Zeichnungen auf der Flucht von Straßburg nach Reutlingen im Jahr 1944. Er reflektiert hier die Eindrücke seiner eigenen Flucht, das endlose Warten, schwerbepackte Menschen auf Bahnsteigen, etc.“ Künstlerische Form und Kraft der Aussage sind gleichmäßig gewählt. Zitiert nach: Adolph Rieth. En Souvenir de Karl Langenbacher, in: Reutlinger Geschichtsblätter, 1971, Seite 36. Vergleiche Dohse, Hommage à Karl Langenbacher.

Preis: 980,- EUR

 

Nietzsche, Friedrich. Menschliches, Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister. Dem Andenken Voltaire´s geweiht zur Gedächtnis-Feier seines Todestages, des 30. Mai 1778. Chemnitz, Verlag Ernst Schmeitzner, 1878. Oktav. 1 weißes Blatt, Interimstitel, Titel, Vorrede, Inhalt, 377 Seiten. Mit dem seltenen nn. Blatt der Verlagswerbungen. One blanco page , interims title page,title page, introduction speech, 377 pages and the rare publishers annotation. Halblederband der Zeit mit marmorierten Bezügen, marmoriertem Schnitt und schönen geglätteten, marmorierten Buntpapier-Vorsätzen. Contemporary half leather. Der Einband bzw. Rücken etwas berieben, sonst sehr gut erhalten. Alte Namenseintragung auf fliegendem Vorsatz.
Sehr selten. Dieses Buch schrieb Nietzsche in Sorrent. Die Erstauflage betrug 1000 Exemplare. Nur 489 Exemplare davon sind wahre Exemplare der Erstauflage, die restlichen 511 Exemplare wurden an Nietzsches Verleger Fritzsch in Leipzig weiter verkauft, die dieser unter Verwendung eines neuen Titels anbot. - Schaberg 29. Rare true first edition. 1000 copies were printed, but only 489 copies have the titlepage with the Chemnitz based publishers name and date 1878. Schmeitzner had to sell his books to the Leipzig based published Fritzsch, who took the other 511 copies and changed the title page. It is the first book by Nietzsche, without the title "Prof."

Preis: 3200,- EUR

 

Stein, Aurel Sir. Geographische und archäologische Forschungsreisen in Zentralasien 1906-1908. Wien, Geogr. Gesellschaft, 1909. Oktav. Mit 8 Abbildungen auf 4 Tafeln. Seite 289-324. Original Broschur. Sehr gut erhalten. Namenszug (Buder) und "don. aut" auf dem Umschlag, auf dem Titel die Widmung des Verfassers. = Separatabdruck aus den Mitteilungen der K.u.K. Geographischen Gesellschaft in Wien, Band LII, 1909.
Widmungsexemplare von Aurel Stein sind sehr selten. Seltene Erstauflage über Steins 2. Expedition in Zentralasien. Stein (1862-1943) wurde in (Buda) Pest geboren. Er verstarb in Kabul. "1884 ging er nach Großbritannien, wo er in Oxford und für das Britische Museum arbeitete. 1888 erhielt er die Stelle als Leiter des Oriental College in Lahore. 1904 erhielt er eine Stelle beim Archaeological Survey of India unter dessen Direktor John Marshall. Seit 1899 stand er im Dienst der indischen Regierung und leitete in den Jahren 1900, 1906–1908, 1913–1916 und 1930 vier Expeditionen nach Innerasien, die vor allem zur Erforschung der Kulturen an der Seidenstraße dienten. " (Wikipedia). Aus dem Nachlaß des Theologen Paul (von) Buder, der in Tübingen Professor, Ephorus und Rektor der Universität war (1891/92), mit dessen Namenszug auf dem Umschlag. Stein studierte in Wien und Tübingen orientalische Sprachen und Archäologie. Very rare dedication copy by Aurel Stein, with his full signature on the title page. Sir Aurel Stein, born in Hungaria, has studied in Vienna and Tübingen. Later aa British archaeologist, "based" in Oxford. GVK locates only one copy in Israel.

Preis: 3380,- EUR

 

Teutonia Stuttgart / Corps Teutonia Stuttgart. Drei Einladungen zu Stiftungsfeiern (1862/63/72), eine Gruppen Aufnahme / in Photographie sowie ein Schattenriss und acht Carte de Visite Photographien sowie eine Porträt Aufnahme von Victor Tafel. Stuttgart. um 1861/62/63.
Der Schattenriss zeigt eine unbekannte Person. Die carte de visite Photographien zeigen Augustus Weissmann, ein weiteres Arthur Pfeilsticker (1847-1911), Köhler, Forster, Mehl und Christian (…?). Die Aufnahmen stammen von den Stuttgarter Photographen Brandseph, Pfann und Gaukler. Die Photographien jeweils mit Signatur der Corpsmitglieder. Das aquarellierte Gruppen Photo im Format 21,9 x 29,3 cm) zeigt von links (Max) von Duttenhofer, den Hund Bianca (!), Christian, Emil Tafel, Stapf, Mehl, Köhler, Forster, Griesinger, Weissmann. Eventuell ist auch Edmund Steinacker auf dem Bild. Das Corps Teutonia zu Stuttgart wurde am 12. Mai 1852[1] als „Gesellschaft Teutonia" an der damaligen Polytechnischen Schule zu Stuttgart gegründet und ist somit das älteste Stuttgarter Corps. Von den sechs Studierenden, die sich damals zu einem Freundschaftsbund zusammenschlossen, sind insbesondere der nachmalige Verlagsbuchhändler Geheimrat Adolf von Kröner und der nachmalige Dichter und Literaturhistoriker Wilhelm von Hertz, der auch Tübinger Franke wurde, in ihrem späteren Leben zu hohem Ansehen gelangt. Die junge Teutonia wählte die Farben grün-gold-rot, die auch in der Öffentlichkeit getragen wurden und die bis zum heutigen Tage unverändert blieben, in gleicher Weise wie der Wahlspruch „Vigor, Virtus, Veritas" (Kraft, Mut, Wahrheit).

Preis: 580,- EUR

 

 

  Antiquariat Nikolaus Struck Antiquariaat Schierenberg H. W. Fichter Kunsthandel Hans-Martin Schmitz Hans Lindner Antiquariat Seidel & Richter Antiquariat J. J. Heckenhauer e. K. EOS Buchantiquariat Benz Antiquariat Burgverlag Antiquariat Franz Siegle GmbH Bibermühle – Heribert Tenschert Antiquariat Schmidt & Günther Antiquariat am Moritzberg Antiquariat Turszynski Antiquariat Knöll Antiquariat Günter Linke C.G. Boerner GmbH Antiquariat Hanno Schreyer Eckard Düwal Antiquariat Klittich-Pfankuch GmbH & Co. Reiss & Sohn Antiquariat Norbert Haas Antiquariat H. Carlsen Matthäus Truppe Peter Bichsel Fine Books Vorführungen II - Das Restaurieren alter Bücher Tusculum Rare Books Ltd. Giuseppe Solmi Studio Bibliografico MC Rare Books B.V. Antiquariat Schaper Eberhard Köstler Autographen & Bücher oHG Fons Blavus Antiquariat Winfried Kuhn Rare Books Antiquariat Dieter Zipprich Müller & Gräff Antiquariat Sabine Keune Vorführungen I - Die Kunst handgefertigter Buntpapiere Hellmut Schumann Antiquariat Banzhaf Antiquariat Christian Strobel Antiquariat Haufe & Lutz Antiquariat Peter Kiefer Engel & Co. GmbH Antiquariat Peter Fritzen Antiquariaat Die Schmiede Tresor am Römer J. A. Stargardt Herbert Blank Johannes Müller Robert Frew Ltd. Antiquariat F. Neidhardt Antiquariat Inge Utzt Antiquariat Kainbacher Antiquariat Rainer Schlicht Günther Trauzettel Hannspeter Kunz Antiquariat Manfred Nosbüsch Kunstkabinett Strehler Bibliopathos Stuttgarter Antiquariat Antiquariaat Junk Antiquariaat Forum BV August Laube Galerie Valentien Antiquariat J. Voerster Galerie Vömel GmbH Antiquariat Thomas Hatry Antiquariat Winfried Geisenheyner Antiquariat Aix-la-Chapelle Antiquariat Elvira Tasbach Antiquariat Hohmann Mayfair Rare Books & Manuscripts Ltd Antiquariat Meinhard Knigge

Erneut suchen

Bitte beachten Sie die Verkaufsbedingungen.




 

Verband Deutscher Antiquare e. V.

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de

hf