Messekatalog

Antiquariat Norbert Haas (Stand 1 )
An den Kastanien 31 · 47551 Bedburg-Hau
Telefon +49 (0)2821 711 59 91 · Mobil +49 (0) 160 966 104 64 · Fax +49 (0)2821 711 59 93
E-Mail: info@antiquariat-norbert-haas.de · Internet: www.antiquariat-norbert-haas.de

Alte Stadtansichten und Landkarten · Dekorative Graphik · Atlanten

 


Amerika (America). ‚Occidentalis Americae, partis, vel, earum Regionum quas Christophorus Columbus primu(m) detexit. Tabula Chorographicaè multorum Auctorum scriptis, praesertim verò ex Hieronymi Benzoni (qui totis XIIII amnis eas Provincias diligenter perlusstravit) Historia, conflata & in aes mcisa à. Theodoro de Bry Leod. Anno M D XCIIII‘: Kupferstich v. Theodore de Bry aus Americae Pars Quarta Insignis & Admiranda Historia, 1594, 33,5 x 44 cm.
Burden, The Mapping of North America, 83. – „The beautiful map shows the disproportionately sized islands of West Indies. The Florida peninsula is derived from that of le Moyne … The Bahaman islands of Bahama and Lvcaya are placed too far north“. – Decorative and rare map with title cartouche, coat of arms, compass rose, sailing ships and a whale. – Perfect condition!

Preis: 7000,- EUR

 

Atlas (Deutschland) – Person, Nikolaus. Novae Archiepiscopatus Moguntini Tabulae. Mainz, Nikolaus Person, (1680–1694). Groß-Folio. Gest. Titel mit alleg. Darstellung, gest. Widmung, Doppelblatt mit alleg. Darstellung, gest. Zeichenerklärung, 17 doppelblattgr. Karten. Einband u. Vorsatzblätter neu.
Die Karten in einem kräftigem Abdruck und sehr guten Zustand. – Schönes Exemplar! – Der Mainzer Architekt und Kupferstecher Nikolaus Person (ca. 1660–1710) brachte 1694 mit diesem Atlas eines der schönsten Kartenwerke des 17. Jahrhunderts heraus, zugleich den einzigen Spezialatlas des Mainzer Kurfüstentums. – Die Karten mit dekorativen figürlichen Kartuschen, Meilenzeigern und Windrosen in schönen kräftigen Abdrucken: 1. Archiepiscopatus Moguntini Typus sequentium Topographiarum situationem exhibens (von Koblenz bis Coburg und Kassel bis Rotenburg). 2. Territorii Erfurtensis (mit Erfurt im Mittelpunkt). 3. Nova et Accurata Eisfeldiae (das ehemalige Eichsfeld mit den 3 Harzbezirken). 4. Ampt Fritzlar in Hessen. 5. Ampt Naumburgh in Hessen. 6. Gericht Katzenberg in Hessen. 7. Ampt Neustatt in Hessen. 8. Ampt Amöneburg. 9. Locorum Moeno Mogono Adiacentium (der Mainz von Lohr bis Seligenstadt). 10. Das Ampt Bischoffsheim und Krautheim. 11. Allnfeldt und Neydenaw. 12. Das Ampt Amorbach und was darinn immediate gehörig ist. 13. Locorum Moeno Mogono Vicinorum Pars Media. 14. Rheno Superiori ab una parte Adiacentium. 15. Reliquorum Moeno Mogono Adiacentium. 16. Rheno Inferiori ab utraq parte Adiacentium. 17. Ausschnitt aus „Diocesis Trevirensis Tractus Mosellanus inferiori“ (Raum Koblenz – Boppard – Burg Eltz).

Preis: 6500,- EUR

 

Brettspiel (Board Game) – Deutschsprachiges Brettspiel. „Bahn für den Luft-Ballon – Bahn für das Dampf-Schiff – Bahn für das Locomotiv“: Altkolorierte anonyme Lithographie, um 1844, 52,5 x 68,5 cm.
Das Brettspiel ist ohne Ortsangabe und Verlagsangaben, gefaltet in 6 farbige lithographische Quadrate und 10 rechteckige Zahlenfelder (2 x 3 oben und unten, 2 x 2 links und rechts). – Das Spiel auf faltbarem Leinen montiert. – Frühes Brettspiel mit Darstellungen von einem Heißluftballon mit einem darunter hängenden Schiff, einem Dampfschiff und einer Lokomotive in einer schönen Szenerie mit Weitblick auf den Vesuv und eine italienische Hafenstadt. – Im Vordergrund 5 Personen aus aller Welt sowie ein Gebäude am Wasser und der Zug, der über einen Tunnel fährt. – Darunter eine Pferdekutsche in den Tunnel fahrend. Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um den Themse-Tunnel (Thames Tunnel), welcher von Marc Isambard Brunel und seinem Sohn Isambard Kingdom Brunel zwischen 1825 und 1843 gebaut wurde. – Sehr seltenes Brettspiel in einem sehr guten Zustand!

Preis: 2500,- EUR

 

Como / Comer See (Lago di Como) / Lombardei (Lombardia). Panoramaansicht vom Comer See (‚Lago Di Como‘), altgouachierte Aquatinta mit braun getuschtem Rand, um 1840, 89 x 26 (Blattgröße 39 x 108) cm.
Wunderschöne altgouachierte Aquatinta vom Comer See in prachtvollen Farben!

Preis: 3200,- EUR

 

Deutschland. ‚ Nova Germaniae descriptio … Edita Argentorati Anno MDCXXXIX. – I. Brun sc. – P. Aubry Ex.‘: Kupferstich v. Isaac Brunn b. Peter Aubry in Straßburg, dat. 1639, 46,5 x 55,5 cm.
Meurer 8.11.1.b; Schilder-Stopp, Monumenta Cartographica Neerlandica, Vol. VI, S. 433 (App. Map 20.2 Second state, 1639). – In jeder Hinsicht eine ungewöhnliche Karte mit schönen, großen Ansichten (je 6 x 9,5 cm.) von Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Heidelberg, Mainz, Nürnberg, Straßburg (Strasbourg), Trier und Ulm und der Repräsentation der Reichsstände durch je 4 Wappen (insgesamt 92 Wappen u. a. von Ungarn, Böhmen, Dänemark, Polen, Schwaben, Bayern, Braunschweig, Lothringen, Thüringen, Elsaß, Leuchtenberg, Hessen, Baden, Meissen, Brandenburg, Mähren, Kleve, Saphoye, Schwarzenberg, Zilli, Luxemburg, Köln, Salzburg, Brabant, Schlesien, Mailand, Padua, Jülich, Kempten, Fulda, Flandern, Tirol, Ingelheim, Lichtenau, Arnsberg, Waldeck). – Vorliegend im 2. Zustand mit weitreichender Überarbeitung des 1. Zustandes von 1633. – U. a. wurde unten mittig anstelle der Ansicht von Köln eine Widmung eingesetzt. – Die wenigen Kartendrucke von sowohl Aubry als auch Brunn sind heute extrem selten (Meurer). – Die Auswahl der in den Randansichten gezeigten Städte ist eindeutig bestimmt durch die Herkunft des Kartendrucks aus dem protestantischem Lager (mit Köln, Mainz und Trier die Hauptstädte der drei geistlichen Kurfürstentümer; mit Berlin, Dresden und Heidelberg [!], die Hauptstädte der drei weltlichen Kurfürstentümer, sowie mit den Reichsstädten Frankfurt, Nürnberg, Straßburg und Ulm – weitere wichtige Stützen der Reformation). – Im unteren Bereich der Karte kleine Restaurierungen. – Extrem seltener Einblattdruck, nur 2 bekannte Exemplare! (Bibliothèque Nationale et Universitaire in Straßburg (Strasbourg) und in der ehemaligen Sammlung Stopp in Mainz).

Preis: 7500,- EUR

 

Oberrhein. ‚Dem Durchleuchtigsten Fürsten und Herrn Carl Alexander Herzogen zu Württemberg und Teck, Grafen zu Mömpelgardt, Herrn zu Heydenheim & c. Rittern des Güldenen Vliesses … Hat diese Geographische Charte des Obern Rheins, in welcher alle Mouvements der Campagne des MDCCXXXIV. Jahrs, sowohl der Kays. und Reichs- als auch der Frantzösischen Arméen begriffen, In tieffster Unterthaenigkeit dediciren sollen – Johann Friderich Oettinger, Lieut des Loebl. Kays. Würt. Leib-Reg. zu Fuß‘: Kupferstich von 2 Platten gedruckt v. Johann Friedrich Oettinger, dat. 1734, 49 x 85 cm.
Tooley’s Dic. of Mapm. Rev. Ed. K-P, S. 344. – Zeigt den Rheinlauf von Mannheim bis zum Bodensee mit den Feldzügen der französischen Armee am Oberrhein in den Jahren 1734. – Unter der Karte Erklärungen und Truppenstellungen. – Am rechten Rand separat gedruckte Titelkartusche an Carl Alexander (Stuttgart 1684–1737 Ludwigsburg), von 1733 bis 1737 Herzog von Württemberg. – Vor seinem Regierungsantritt in Württemberg war er kaiserlicher General und Reichsgeneralfeldmarschall. – Die Karte für uns bibliographisch nicht nachweisbar!

Preis: 3800,- EUR

 

Kuriosa – Schlaraffenland. ‚Accurata Utopiae Tabula Das ist Der Neu entdeckten Schalck-Welt, oder des so offt benanten, und doch nie erkanten Schlarraffenlandes Neu erfundene lacherliche Land tabell Worinnen all und jede laster in besondere Konigreich, Provintzen und Herrschafften ab getheilet Beyneben auch die negst angrentzende Länder Der Frommen des Zeitlichen Auff und Untergangs auch ewigen Verderbens Regionen samt einer erklerung anmuthig und nutzlich vorgestellt werden durch Author anonymu‘: Altkolorierter Kupferstich b. Johann Baptist Homann in Nürnberg, um 1720, 49 x 57 cm.
Vgl. Hill, Gillian; Cartographical Curiosities – The British Library, N°. 70. – Bildhafte Darstellung des Schlaraffenlandes als luxuriöses und Land der Nichtigkeit. – An der oberen Landesgrenze ewiger Mittag der Auserwählten oder das unbekannte Land der Frommen. – An der unteren Landesgrenze ewige Mitternacht der Gottlosen oder das höllische Reich. – Das Schlaraffenland eingeteilt in verschiedene Königreiche, Provinzen und Herrschaften wie z. B. das Königreich Mammon. – Unten rechts Titelkartusche mit Allegorien zum Überfluß. – Perfekte außergewöhnlich schön altkolorierte Karte!

Preis: 2200,- EUR

 

Sasbach (Ortenaukreis). ‚Abbildung Der scharpfen Action zwischen denen Zwey Haubt Armeen, alss der Keyserl. unterm Comando Ihrer Excell. Herrn General Leuten. Grafens von Montecucoli und der Frantzösische unterm Marschall Turenne bey Sassbach im Elsass von 27. biss 31. Julii … Anno 1675‘: Anonymer Kupferstich, 1676, 26 x 33 cm.
Nicht bei Schefold! – Ansicht von Sasbach, Achern und Rheinbischofsheim mit der Umgebung und den historischen Ereignissen vom 27. bis 31. Juli 1675. – Am rechten Rand Titelkartusche mit Porträt. – Unter der Ansicht Erklärungen von A bis S zur Situation. – An der linken Seite hinterlegter Einriss. – Sehr selten!

Preis: 900,- EUR

 

Schweiz (Switzerland / Suisse / Svizzera / Svizzra). ‚ Nuova Geografia Delli Stati de XIII. Cantoni de SS.ri Suizzeri, Grigioni, Valesani, et de Princepi con, essi Confinanti 1637.‘: Anonymer Kupferstich, dat. 1637, 52 x 35,5 cm.
Nicht in Rhyiner, Sammlung / Collection; nicht bei Blumer, Bibliographie der Gesamtkarten der Schweiz von Anfang bis 1802; nicht bei Bianchi (Valtellina). – Unbekannte Karte der Schweiz mit den Grenzregionen des Breisgau, Bodensee, Norditalien mit dem Lago Maggiore und Lago di Como und den französischen Alpen. – Oben rechts Titelkartusche mit Datierung. – Unten links Meilenzeiger „Scala di miglia quara[n]ta Italiani Euguali Sesanta Fanno Un grado“. – Extrem seltener Kupferstich bibliographisch nicht nachweisbar!

Preis: 4800,- EUR

 

Stuttgart. Stuttgarter Lustgarten (‚Furstlicher Lustgarten zu Stuettgartt.‘), Kupferstich v. Matthäus Merian d. Ä. 1616, 24,5 x 34 cm.
Wüthrich, Das druckgraphische Werk von Matthaeus Merian d. Ae., Bd. 1, S. 45, Nr. 143 und Abb. 100. – Die Ansicht enstand zur Kindstaufe des Herzogs Friedrich von Württemberg am 10. bis 17. März 1616. – Die Radierung zeigt das Neue Lusthaus mit den Gartenanlagen. – Im Hintergrund das Schloß, die Stiftskirche, das Alte Schloß und die Alte Kanzlei. – Rechts hinter dem Neuen Lusthaus Häuser der Stadt. – Seltene Ansicht!

Preis: 2200,- EUR

 

Wandkalender auf das Schaltjahr 1788 des Erzbistum Köln. (‚Wand=Kalender, Auf das ­Schalt=Jahr nach der Gnadenreichen Geburt unseres Herrn Jesu Christi 1788. – Maximilianus Franciscus Dei Gratia Archiepiscopus Coloniensis, S.R.I. per Italiam, Archicancellarius & Elector, S. Sedis Apostolicae Legatus Natus, Princeps Regius Hungariae & Bohemiae, Archidux Austriae, Dux Burgundiae, & Lotharingiae & c. & c. Magni Magisterii in Borussia Administrator, Magister Ordinis Teutonici per Germaniam Italiam & Partes Transmarinas, Episcopus Monasteriensis, Westphaliae, & Angariae Dux, Comes Habsburgi, & Tyrolis & c. Burggravius Strombergae, Dominus in Odenkirchen, Borkelohe, Werth, Freudenthal, & Eulenberg & c. & c. – Nomina Cognomina Et Insignia Praelatorvm, Canonicorvm Capitvlarivm, Et Domicellarivm, Metropolitanae Coloniensis Ecclesiae. – C.T. Scheffler, Augustanus invenit – Iacob Andr. Fridrich Sculp. Aug. Vind.‘), Kupferstich von 4 Platten gedruckt v. Jacob Andreas Fridrich d. J. n. Thomas Christian Scheffler, dat. 1788, 149,5 x 74 cm.
Thieme-Becker, Künstler-Lexikon, Bd. XII, S. 470 f. u. Bd. XXX, S. 9 f. – Sehr seltener großformatiger kölner Wappenkalender mit Erzherzog Maximilian Franz v. Österreich Erzbischof des Erzbistums Köln (1784–1801) mittig auf dem Blatt umgeben von 48 separat gedruckten Wappen. – Oben Anbetung der Hl. Drei Könige und der Bischöfe; darunter weitere Wappen der Bistümer Münster, Osnabrück, Lüttich, Minden und Utrecht. – Unten weitere figürliche Allegorien.

Preis: 7500,- EUR

 

 

  Antiquariat Norbert Haas Hans-Martin Schmitz H. W. Fichter Kunsthandel Antiquariat Aix-la-Chapelle Antiquariat Burgverlag Antiquariat Clemens Paulusch GmbH Reiss & Sohn Antiquariat Klittich-Pfankuch GmbH & Co. Antiquariat Manfred Nosbüsch Librairie Clavreuil Antiquariat Hanno Schreyer GbR C.G. Boerner GmbH Antiquariat Günter Linke Erasmushaus Antiquariat Uwe Turszynski Antiquariat am Moritzberg Antiquariat Schmidt & Günther Bibermühle – Heribert Tenschert Antiquariat Franz Siegle GmbH Antiquariat Winfried Geisenheyner Peter Bichsel Fine Books EOS Buchantiquariat Benz Antiquariat J. J. Heckenhauer e. K. Antiquariat Seidel & Richter Hans Lindner Antiquariat H. Carlsen Matthäus Truppe Treptower Bücherkabinett Antiquariato Librario Bado e Mart s.a.s. Tusculum Rare Books Ltd. Giuseppe Solmi Studio Bibliografico MC Rare Books B.V. Bibliopathos Buchbinderei Hannah Loibl Mayfair Rare Books & Manuscripts Ltd Eberhard Köstler Autographen & Bücher oHG Antiquariat Meinhard Knigge Fons Blavus Antiquariat Winfried Kuhn Rare Books Antiquariat Elvira Tasbach Antiquariat Dieter Zipprich Buntpapiere Ulrike  Griesmayr Müller & Gräff Antiquariat Sabine Keune SLAM: Anne Lamort Livres Anciens Hellmut Schumann Antiquariat Banzhaf Antiquariat Christian Strobel Antiquariat Hohmann Antiquariat Haufe & Lutz Antiquariat Stefan Müller Antiquariat Peter Kiefer Engel & Co. GmbH Antiquariat Peter Fritzen Antiquariaat Die Schmiede Tresor am Römer J. A. Stargardt Herbert Blank Johannes Müller Robert Frew Ltd. Antiquariat F. Neidhardt Antiquariat Inge Utzt Antiquariat Kainbacher Antiquariat Rainer Schlicht Günther Trauzettel Hannspeter Kunz Bernard Quaritch Ltd Kunstkabinett Strehler Stuttgarter Antiquariat Antiquariaat De Roo Antiquariaat Junk Antiquariaat Forum BV August Laube Antiquariat J. Voerster Peter Harrington Ltd

Erneut suchen

Bitte beachten Sie die Verkaufsbedingungen.




 

Verband Deutscher Antiquare e. V.

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de

hf