Messekatalog

Antiquariat Winfried Geisenheyner (Stand 21 )
Postfach 480155 · 48078 Münster-Hiltrup · Roseneck 6 · 48165 Münster-Hiltrup
Telefon +49 (0)2501 78 84 · Fax +49 (0)2501 136 57 · Messetelefon +49 (0)172 536 71 96
E-Mail: rarebooks@geisenheyner.de · Internet: www.geisenheyner.de

Kinderbücher und Bilderbücher · Originalillustrationen · Alte Naturwissenschaften

 


Ablassbrief – Bonifatius VIII, (vorher: Benedetto Caetani 1235–1303). Ablassbrief für die Kirche „Beati Nicolai“ im Kloster Scheyern, Diözese Konstanz, auf Pergament. Rom. Sankt Peter, 1298. Schriftspiegel: 32 x 55 cm; Blattgröße: 46 x 67 cm. 13 Zeilen. Mit 9 (von 12) Wachssiegeln an Seidenschnüren, davon 2 lose und 1 fragmentarisch erhalten.
In gotischer Minuskel weiträumig und sehr schön geschriebener Ablassbrief mit kalligraphisch verzierter Anfangsinitiale „U“ („Uniuersis“), ausgestellt unter dem Pontifikat des Papstes Bonifatius VIII (Papst 1294–1303). – Das Kloster Scheyern wurde 1119 von Benediktinermönchen gegründet und entwickelte sich unter Abt Konrad von Lubburg (1206–25) und Ludwig von Greifsbach (1260–73) zu einem bedeutenden Kulturzentrum für Handschriften und Buchmalerei. – Rückseitig in deutscher Handschrift des 17.Jahrhunderts eine deutsche Zusammenfassung des Inhalts dieses Ablassbriefes. – Die Bugfalten sind nicht weiter störend. Insgesamt sehr gut erhaltener Ablassbrief, der mit den zum großen Teil erhaltenen Wachssiegeln von größter Seltenheit ist.
Letter of Indulgence – Bonifatius VIII, (i.e. Benedetto Caetani 1235–1303). Letter of indulgence for the church „Beati Nicolai“ at monastery Scheyern, diocese Constance, on parchment. Rom. Saint Peter, 1298. Script: 32 x 55 cm; parchment leaf: 46 x 67 cm. 13 lines. With 9 (of 12) wax seals on silk-strings, 2 are loose and 1 in fragments.
With gothic „Minuskeln“ spacious and beautiful written „letter of indulgence“ with decorative initial „U“ (=Uniuersis). This letter is drawn up during the pontificate (1294–1303) of the remarkable pope Bonifatius VIII. – The monastery Scheyern had been founded by the Benedictine Order in 1119. It was well known as a place of pilgrimages and was also an important cultural center especially for its manuscripts and book paintings. – On the backside of the letter there is a summary of this „Ablassbrief“ in a German handwriting (17th century). The letter is in very good condition and with the still intact wax-seals very rare.

Preis: 12000,- EUR

 

Meissen, Conny. Das Männchen. Eine Bildergeschichte für Kinder. Mit 19 handkolorierten Illustrationen von Conny Meissen. Berlin. H. Stuffer, 1926. 20 x 14,5 cm. Farbig illustrierter Originalpappband (etwas fleckig, Rücken fachmännisch restauriert). 8 Bll.
Sehr seltene erste Ausgabe eines heute noch weithin unbekannten, in der Geschichte des Bilderbuches aber außerordentlich wichtigen Bilderbuchbeitrages der 20er Jahre. „Conny Meissens Männchen-Bücher sind nicht mehr aufzutreiben“, so B. Hürlimann. – Murken, Stuffer 2. Stuck-Villa II, 257. Pressler 123. Bilderwelt 655. – Im Innenfalz fachmännisch restauriert, sonst von leichten Fingerflecken abgesehen gut erhalten.

Preis: 1400,- EUR

 

Mucha – Flers, Robert de. Ilsée Prinzessin von Tripolis. Deutsch von Regine Adler. Mit 132 (davon 4 ganzseitigen) farblithographierten Illustrationen, Buchschmuck und Einbandillustration von Alphonse Mucha. Prag. B. Koci, 1901. 30 x 24 cm. Farblithographierte Originalbroschur in Pappkassette mit goldgeprägtem Titel. 6 Bll., 128 S., 8 Bll.
Erste deutsche Ausgabe einer der bekanntesten Märchenveröffentlichungen des Dramatikers und Feuilletonisten Robert de Flers (1872–1927), die gemeinhin als eine der schönsten und wichtigsten Art-Nouveau-Buchillustrationen gilt. – Eins von 800 num. Exemplaren auf Velin. – Schönes und sehr gut erhaltenes Exemplar. – Siehe Abbildung.

Preis: 2200,- EUR

 

Das grosse Puppenhaus. Mit 3 chromolithographierten Aufklappbühnen und 57 chromolithographierten Steck- und Stehfiguren. Mainz. J. Scholz, (ca. 1890). 35,5 x 27,5 cm. Chromolithographierte Originalkassette (leicht berieben). Verlags-No. 53.
Sehr seltenes Aufstell-Puppenspiel des Verlages Jos. Scholz im Dekor der Gründerzeit. – Enthalten sind drei große aufklappbare Bühnen mit Küche, Wohn- und Schlafzimmer (aufgeklappt jeweils 24,5 x 56 cm) sowie zahlreiche Aufstell- und Steck-Figuren. – Die auf festem Karton und mit Leinen hinterlegten Wohnräume bestens erhalten, die Figuren vereinzelt mit kleinen unauffälligen Läsuren. Insgesamt ein schönes Puppenspielhaus in sehr guter Erhaltung. – Siehe Abbildung.

Preis: 3400,- EUR

 

Oberdieck, Bernhard. Flieg, Drachen, flieg! Zehn Originalaquarelle über Federzeichnung von Bernhard Obderdieck. Ramerberg. (ca. 1994). Blattgröße: 32,5 x 26 cm; Bildgröße: 28,5 x 22 cm.
Tadellos erhaltene Originalaquarelle zu dem Bilderbuch von Karlhans Frank: Flieg, Drachen, flieg! Geschichten rund ums Jahr. Wien-München, A. Betz, 1994. 44 S., 1 Bl. – Bernhard Oberdieck hat zu diesem Kinderbuch ganzseitige Illustrationen geschaffen, die zu jedem Monat des Jahres ein typisches Motiv darstellen. In der vorliegenden Folge sind die Monate Mai und Juni nicht vorhanden. – Das Bilderbuch liegt in einem von B. Oberdieck handschriftlich signierten Exemplar der Erstausgabe bei. – Siehe Abbildung.

Preis: 4800,- EUR

 

Malden, Lucy (d.i. L. Mailänder). Vom Heinz erzähl’ ich Euch – dem tapferen Buben, dem kühnsten Kämpfer aller Kinderstuben. Mit illustriertem Titel und 15 meist ganzseitigen chromolithographierten Tafeln von William Parkinson. Fürth. Löwensohn, G., (ca. 1908). 24,5 x 32 cm. Farbig illustrierter Originalhalbleinwandband (stärker berieben, Rückenbezug etwas beschädigt). Titel, 30 SS.
Außerordentlich seltenes Bilderbuch, das die Soldatenspiele des 6jährigen Heinz im Kampf gegen die Engländer, Chinesen, Indianer, Riesen und die wilden Tiere zeigt. Diese Ausgabe war für uns bibliographisch nur bei Klotz, Bilderbücher II, 4171/1 nachweisbar. Nach Cotsen 8350 und 8351, der eine französische und eine englische Ausgabe kennt, beschreibt eine in Italien lebende Engländerin die Fantasie-Soldatenspiele ihres Sohnes. Der hier vorliegende Text beschreibt dies auch, entspricht wohl aber nicht dem englischen Text, der sich auf den militärischen Konflikt in Somalia bezieht; vgl. dazu den Catalogue der British Library, der die englische Ausgabe auf 1906 datiert. – Dieses Exemplar ohne eine Verlagsnummer. Gut erhaltenes Exemplar.

Preis: 800,- EUR

 

 

  Galerie Valentien Kunsthandlung Goyert Antiquariat Reinhold Berg e.?K. Antiquariat Nikolaus Struck Antiquariat Aix-la-Chapelle H. W. Fichter Kunsthandel Hans-Martin Schmitz Hans Lindner Antiquariat Seidel & Richter Antiquariat J.?J. Heckenhauer e.?K. Antiquariat Löcker Antiquariat Burgverlag Antiquariat Winfried Geisenheyner Antiquariat Franz Siegle GmbH Bibermühle – Heribert Tenschert Antiquariat Schmidt & Günther Musikantiquariat Dr. Michael Raab Antiquariat Turszynski Antiquariat Knöll Antiquariat Günter Linke C.G. Boerner GmbH Antiquariat Hanno Schreyer Antiquariat Büchel-Baur Antiquariat Klittich-Pfankuch GmbH & Co. Reiss & Sohn Antiquariat Norbert Haas Antiquariat H. Carlsen Matthäus Truppe Antiquariat am Moritzberg Emanuel von Baeyer Ltd. Tusculum Rare Books Ltd. Giuseppe Solmi Studio Bibliografico L’Arengario Studio Bibliografico Mayfair Rare Books & Manuscripts Ltd Eberhard Köstler Autographen & Bücher oHG Antiquariat Meinhard Knigge Fons Blavus Antiquariat Antiquariat Dieter Zipprich Müller & Gräff Antiquariat Sabine Keune Antiquariat Thomas Hatry Antiquariat Peter Fritzen Antiquariat Banzhaf Antiquariat Eckert & Kaun Antiquariat Haufe & Lutz Antiquariat Peter Kiefer Engel & Co. GmbH Antiquariat Galerie Joy Antiquariaat Die Schmiede Tresor am Römer Daniela Kromp Herbert Blank Johannes Müller Robert Frew Ltd. Antiquariat F. Neidhardt Antiquariat Inge Utzt Antiquariat Dr. Paul Kainbacher Antiquariat Rainer Schlicht Günther Trauzettel Hannspeter Kunz Antiquariat Manfred Nosbüsch Kunstkabinett Strehler 45A J.A. Stargardt Kunkel Fine Art Antiquariaat Forum BV August Laube Stuttgarter Antiquariat Antiquariat Christian Strobel Antiquariat Hohmann Antiquariat J. Voerster Galerie Vömel GmbH

Erneut suchen

Bitte beachten Sie die Verkaufsbedingungen.




 

Verband Deutscher Antiquare e. V.

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de