Messekatalog

H. W. Fichter Kunsthandel (Stand 3 )
Arndtstr. 49 · 60325 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0)69 74 38 90 30 · Fax +49 (0)69 74 79 46 · Stand-Telefon +49 (0)175 204 80 74
E-Mail: info@fichterart.de · Internet: www.fichterart.de

Zeichnungen · Aquarelle · Gemälde · Graphiken des 18. und 19. Jahrhunderts

 


Daniel N. Chodowiecki (1726 Danzig – Berlin 1801). Die Heimführung der Braut, 1775. Radierung auf Papier, 12,3 × 21,3 cm.
Dieses Blatt entstand anlässlich der Hochzeit von Chodowieckis Freund Barthelemy. Teil einer über 1.000 Blatt umfassenden Chodowiecki-Sammlung.

Preis: 1100,- EUR

 

Unbekannter Künstler (frühes 18. Jahrhundert). Zwei Ansichten des Forum Romanum. Aquarelle auf Papier mit Wasserzeichen, je 13,5 × 20,7 cm. je
Sowohl der Blick durch die Säulen des Dioskuren-Tempels über die Via Sacra und das Kapitol als auch die Ansicht der Ruinen des Saturntempels neben dem Septimius-Severus-Bogen gehören zu den beliebtesten und wichtigsten Motiven der künstlerischen Italienrezeption seit dem 17. Jahrhundert. Das auf 1707 zu datierende Wasserzeichen beider Blätter lässt eine Eingrenzung der Entstehungszeit der Zeichnungen auf das frühe 18. Jahrhundert zu. Auch der Zustand des Castortempels deutet auf diesen Zeitraum hin, denn sie sind noch vor den ersten konservatorischen Maßnahmen dargestellt: es fehlen die charakteristischen Zuganker im oberen Drittel der Säulen, die in Darstellungen um die Mitte des 18. Jahrhunderts zu sehen sind. – Unsere frühen Blätter bestechen durch die zeichnerische Genauigkeit, die aber den malerischen Reiz der Szene nicht unberücksichtigt lässt. Entgegen der häufig anzutreffenden Belebung der Flächen mit Tier und Mensch konzentriert sich der Künstler hier gänzlich auf die kraftvolle Wirkung der architektonischen Fragmente.

Preis: 2400,- EUR

 

Paul Tübbecke (1848 Berlin – Weimar 1924). Weite Landschaft mit Wolkenhimmel. Öl auf Karton, unten links signiert: „P. Tübbecke”, 15 × 24,5 cm.
Der von keinerlei Staffage beeinträchtigte freie Blick in eine weiträumige, bis an die fernen Höhenzüge baumlose Landschaft, die Kompaktheit ihrer Formen und die lichte Farbigkeit verleihen dieser Skizze eine dezidiert moderne Anmutung. Dagegen weist die Aufteilung der Bildfläche auf eine romantisch inspirierte Konzeption, denn das primäre Interesse gilt der Weite nicht des Landes, sondern des monumentalen Himmels. Während im Vordergrund dünne Farbe breit verstrichen ist, offenbart genauere Betrachtung die dichte, fein nuancierte Ausarbeitung der silbrig-weißen Wolken, deren splittrig geformte Lichtakzente in beachtlicher Dicke pastos aufmodelliert sind. Auf diese Weise wird die Lebendigkeit der leeren Landschaft in den Himmel verlagert. Mit unserer Studie zeigt sich Tübbecke als ein Pleinairmaler, der die von Theodor Hagen ausgehenden Impulse an der Weimarer Kunstschule aufgenommen hat

Preis: 2800,- EUR

 

Grußkarte , um 1900. Sehr aufwendige und große Grußkarte. Chromolithographie auf geprägten und gestanzten Papierteilen, mit Seidenpapierapplikationen. Ziehmechanismus zum Entfalten und Aufstellen, ca. 27 × 22 × 10 cm.
Teil einer umfangreichen Sammlung mit Glückwunschbillets des Biedermeier, Zieh- und Klappkarten sowie Gruß- und Andenkenkarten, die wir an unserem Stand präsentieren. Die Tradition der Gruß- und Glückwunschkarten reicht in ihrer etablierten Form bis in die Jahre um 1800 zurück und hat im Laufe der Zeit zahlreiche Facetten dieses Mediums hervorgebracht. Um 1900 begannen die Klapp- und Ziehkarten in Farbe, Form und Technik immer aufwendiger zu werden und erreichten in ihrer Kunstfertigkeit einmalige und nicht mehr erlangte Qualität. Damit positionieren sie sich geschickt zwischen Kunst, Kommerz und Kitsch.

Preis: 480,- EUR

 

 

  Antiquariat Norbert Haas Hans-Martin Schmitz H. W. Fichter Kunsthandel Antiquariat Aix-la-Chapelle Antiquariat Nikolaus Struck Reiss & Sohn Antiquariat Klittich-Pfankuch GmbH & Co. Mayfair Rare Books & Manuscripts Ltd MC Rare Books B.V. Giuseppe Solmi Studio Bibliografico Tusculum Rare Books Ltd. Matthäus Truppe Ulrike Grießmayr Antiquariat H. Carlsen Hans Lindner Antiquariat Seidel & Richter Antiquariat J. J. Heckenhauer e. K. Antiquariat Winfried Geisenheyner Daniela Kromp Antiquariat Franz Siegle GmbH Bibermühle – Heribert Tenschert Antiquariat Schmidt & Günther Antiquariat am Moritzberg Antiquariat Knöll Antiquariat Günter Linke C.G. Boerner GmbH Antiquariat Hanno Schreyer Antiquariat Reinhold Berg eK Eberhard Köstler Autographen & Bücher oHG Antiquariat Meinhard Knigge Fons Blavus Antiquariat Winfried Kuhn Rare Books Antiquariat Dieter Zipprich Müller & Gräff Antiquariat Sabine Keune Antiquariat Thomas Hatry Hellmut Schumann Antiquariat Banzhaf Antiquariat Christian Strobel Antiquariat Hohmann Antiquariat Haufe & Lutz Antiquariat Peter Kiefer Engel & Co. GmbH Antiquariat Peter Fritzen Antiquariaat Die Schmiede Tresor am Römer Penka Rare Books Herbert Blank Johannes Müller Robert Frew Ltd. Antiquariat F. Neidhardt Antiquariat Inge Utzt  Antiquariat Dr. Paul Kainbacher Antiquariat Rainer Schlicht Günther Trauzettel Hannspeter Kunz Sokol Books Ltd. Kunstkabinett Strehler J. A. Stargardt Kunkel Fine Art Antiquariaat Forum BV August Laube Galerie Valentien Antiquariat J. Voerster Galerie Vömel GmbH

Erneut suchen

Bitte beachten Sie die Verkaufsbedingungen.




 

Verband Deutscher Antiquare e. V.

Verband Deutscher Antiquare e.V.

Geschäftsstelle: Norbert Munsch
Seeblick 1, 56459 Elbingen
Fon +49 (0)6435 909147
Fax +49 (0)6435 909148
E-Mail buch[at]antiquare[dot]de